Was sind unbefristete Verträge (PERPS)?

Unbefristete Verträge (PERPS)

Perpetual Contracts, auch bekannt als Perpetual Swaps oder einfach "Perps", sind eine Art von Derivatkontrakten, die es Händlern ermöglichen, auf den Preis eines bestimmten Vermögenswerts zu spekulieren, ohne den zugrunde liegenden Vermögenswert physisch besitzen zu müssen. Perpetual Contracts sind eine Art von Finanzinstrumenten, die zur Absicherung von Risiken oder zur Spekulation auf die Preisentwicklung eines Vermögenswerts verwendet werden.

Im Zusammenhang mit Kryptowährungen sind unbefristete Verträge Futures-Kontrakte, die kein Verfallsdatum haben. Das bedeutet, dass sie von einem Händler auf unbestimmte Zeit gehalten werden können, solange er über die erforderliche Marge zur Deckung möglicher Verluste verfügt. Ewige Kontrakte werden in der Regel in Kryptowährungen abgerechnet, was bedeutet, dass sie an Kryptowährungsbörsen gehandelt werden können.

Wie funktionieren unbefristete Verträge?

Um zu verstehen, wie unbefristete Verträge funktionieren, ist es hilfreich, zunächst die Grundlagen von Terminkontrakten zu kennen. Ein Terminkontrakt ist eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien über den Kauf oder Verkauf eines bestimmten Vermögenswerts zu einem bestimmten Preis an einem bestimmten Datum in der Zukunft. Terminkontrakte werden in der Regel von Händlern verwendet, um auf die Preisentwicklung eines Vermögenswerts zu spekulieren oder sich gegen mögliche Preisschwankungen abzusichern.

Ewige Verträge ähneln traditionellen Terminkontrakten, unterscheiden sich aber in einigen wichtigen Punkten. Erstens haben herkömmliche Futures-Kontrakte ein bestimmtes Verfallsdatum, zu dem der Kontrakt abgerechnet werden muss. Das bedeutet, dass Händler entweder den Basiswert abnehmen oder ihre Position vor dem Verfallsdatum glattstellen müssen. Bei unbefristeten Verträgen hingegen gibt es kein Verfallsdatum, so dass Händler ihre Positionen auf unbestimmte Zeit halten können.

Um einen unbefristeten Vertrag abzuschließen, muss ein Händler zunächst eine bestimmte Marge hinterlegen, bei der es sich im Wesentlichen um eine gutgläubige Einlage handelt, die zur Deckung möglicher Verluste verwendet wird. Die Höhe der erforderlichen Marge hängt von der Größe des Handels und der Höhe des eingesetzten Hebels ab.

Sobald der Händler seine Einschusszahlung geleistet hat, kann er einen unbefristeten Vertrag abschließen, indem er den zugrunde liegenden Vermögenswert entweder kauft (Long) oder verkauft (Short). Wenn ein Händler zum Beispiel glaubt, dass der Kurs von Bitcoin steigen wird, könnte er durch den Kauf von Bitcoin einen unbefristeten Vertrag abschließen. Wenn der Preis von Bitcoin tatsächlich steigt, macht der Händler einen Gewinn. Fällt der Preis von Bitcoin, macht der Händler einen Verlust.

Ein weiterer wesentlicher Unterschied zwischen unbefristeten Verträgen und herkömmlichen Terminkontrakten ist die Art und Weise, in der sie abgerechnet werden. Herkömmliche Futures-Kontrakte werden durch die Lieferung des zugrunde liegenden Vermögenswerts abgewickelt, während unbefristete Kontrakte in der Regel in Kryptowährung abgewickelt werden. Dies bedeutet, dass sich Händler nicht um die Logistik der physischen Lieferung des Basiswerts kümmern müssen.

Ewige Kontrakte werden häufig als Mittel zur Spekulation auf den Preis eines bestimmten Vermögenswerts verwendet, wie z. B. Bitcoin oder Ethereum. Sie können auch zur Absicherung gegen Kursschwankungen des Basiswerts verwendet werden. Hält ein Händler beispielsweise eine große Position in Bitcoin und ist besorgt über mögliche Kursrückgänge, könnte er einen unbefristeten Kontrakt verwenden, um sich gegen mögliche Verluste abzusichern.

Unbefristete Verträge sind bei Händlern auch deshalb so beliebt, weil sie eine hohe Hebelwirkung bieten, was bedeutet, dass Händler mit einer geringeren Anfangsinvestition potenziell größere Gewinne (oder Verluste) erzielen können. Der Einsatz eines hohen Hebels kann jedoch auch das Verlustrisiko erhöhen, weshalb Händler bei der Verwendung dieser Art von Verträgen vorsichtig sein sollten.

Ein potenzieller Nachteil von unbefristeten Verträgen ist das Risiko des Ausfalls der Gegenpartei. Da diese Verträge nicht durch eine zentrale Clearingstelle abgesichert sind, besteht das Risiko, dass eine der an dem Vertrag beteiligten Parteien ihren Verpflichtungen nicht nachkommt. Dies kann zu Verlusten für die andere Partei führen, insbesondere wenn die ausfallende Partei eine große Position hat. 

Kassahandel vs. Futures-Handel

Was ist der Unterschied zwischen "Spot" und "Futures"?

In der Welt der Kryptowährungen beziehen sich die Begriffe "Spot" und "Futures" auf unterschiedliche Arten des Kaufs und Verkaufs digitaler Vermögenswerte. Das Verständnis der Unterschiede zwischen diesen beiden Transaktionsarten kann für Händler, die in den Kryptowährungsmarkt einsteigen möchten, hilfreich sein.

Kassageschäfte, auch bekannt als "Spot Trades", sind die häufigste Art des Kryptowährungshandels. Bei einem Kassageschäft vereinbaren Käufer und Verkäufer, eine bestimmte Menge an Kryptowährungen zum aktuellen Marktpreis zu tauschen. Die Transaktion wird in der Regel innerhalb weniger Stunden, in manchen Fällen sogar innerhalb weniger Tage, abgewickelt.

Eines der Hauptmerkmale von Kassageschäften ist, dass sie die sofortige Lieferung des Basiswerts beinhalten. Das bedeutet, dass nach Abschluss eines Kassageschäfts der Käufer das Eigentum an der Kryptowährung übernimmt und der Verkäufer auf das Eigentum verzichtet.

Kassageschäfte sind bei Händlern beliebt, da sie eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit zum Kauf und Verkauf von Kryptowährungen bieten. Sie sind auch relativ risikoarm, da die Transaktion relativ schnell abgewickelt wird und der Preis der Kryptowährung zum Zeitpunkt des Handels festgelegt wird.

Futures-Kontrakte hingegen sind eine Art von Derivatkontrakten, die es Händlern ermöglichen, auf den künftigen Preis eines Vermögenswerts zu spekulieren. Bei einem Terminkontrakt vereinbaren Käufer und Verkäufer, eine bestimmte Menge eines Basiswerts zu einem bestimmten Preis an einem bestimmten Datum in der Zukunft auszutauschen.

Futures-Kontrakte werden von Händlern verwendet, um auf die Preisentwicklung eines Vermögenswerts zu spekulieren oder um sich gegen mögliche Preisschwankungen abzusichern. Beispielsweise könnte ein Händler, der über einen möglichen Preisverfall von Bitcoin besorgt ist, einen Terminkontrakt abschließen, um Bitcoin zu einem bestimmten Preis an einem bestimmten Datum in der Zukunft zu verkaufen.

Einer der wichtigsten Unterschiede zwischen Kassageschäften und Terminkontrakten ist das Abrechnungsdatum. Bei einem Kassageschäft wird das Geschäft in der Regel innerhalb weniger Stunden oder Tage abgewickelt, während bei einem Terminkontrakt das Geschäft an einem bestimmten Tag in der Zukunft abgewickelt wird. Das bedeutet, dass Händler, die einen Futures-Kontrakt abschließen, das Risiko von Preisschwankungen zwischen dem Zeitpunkt des Abschlusses des Kontrakts und dem Abrechnungsdatum auf sich nehmen.

Ein weiterer Unterschied zwischen Kassageschäften und Futures-Kontrakten ist die Höhe der Hebelwirkung, die verfügbar ist. Futures-Kontrakte bieten oft eine höhere Hebelwirkung als Kassageschäfte, was bedeutet, dass Händler mit einer geringeren Anfangsinvestition potenziell größere Gewinne (oder Verluste) erzielen können. Der Einsatz einer hohen Hebelwirkung kann jedoch auch das Verlustrisiko erhöhen, so dass Händler beim Einsatz dieser Art von Verträgen vorsichtig sein sollten.

Beispiele für die Verwendung von "Ewigen Verträgen" in der Welt der Kryptowährungen

Beispiel 1: Spekulation auf den Preis von Bitcoin

Angenommen, ein Händler glaubt, dass der Preis von Bitcoin in naher Zukunft steigen wird. Er könnte beschließen, einen unbefristeten Vertrag abzuschließen, indem er eine bestimmte Menge von Bitcoin kauft (long geht). Wenn der Preis von Bitcoin tatsächlich steigt, macht der Händler einen Gewinn. Wenn der Händler beispielsweise 1 Bitcoin zu einem Preis von $50.000 kauft und der Preis auf $60.000 steigt, hat er einen Gewinn von $10.000 erzielt.

Fällt der Preis von Bitcoin hingegen, anstatt zu steigen, entsteht dem Händler ein Verlust. Wenn der Händler beispielsweise 1 Bitcoin zu einem Preis von $50.000 kauft und der Preis auf $40.000 sinkt, hat er einen Verlust von $10.000 erlitten.

Beispiel 2: Absicherung gegen Preisschwankungen bei Ethereum

Angenommen, ein Händler hält eine große Position in Ethereum und ist besorgt über die Möglichkeit eines Preisverfalls. Er könnte beschließen, einen unbefristeten Vertrag einzugehen, indem er eine bestimmte Menge von Ethereum verkauft (Leerverkauf). Wenn der Kurs von Ethereum tatsächlich fällt, erzielt der Händler mit seiner Short-Position einen Gewinn, der etwaige Verluste aus seiner Long-Position ausgleicht.

Wenn der Händler beispielsweise 1.000 Ethereum im Wert von $500.000 hält und der Preis auf $400.000 sinkt, hat er einen Verlust von $100.000 aus seiner Long-Position erlitten. Wenn sie jedoch auch 1.000 Ethereum über einen unbefristeten Kontrakt zu einem Preis von $500.000 verkauft haben, haben sie einen Gewinn von $100.000 aus ihrer Short-Position erzielt, der ihre Verluste aus ihrer Long-Position ausgleicht.

Auf diese Weise hat sich der Händler mit einem unbefristeten Kontrakt gegen mögliche Kursrückgänge bei Ethereum abgesichert.

Beispiel 3: Einsatz von Leverage zur Gewinnmaximierung

Angenommen, ein Händler glaubt, dass der Preis von Bitcoin in naher Zukunft deutlich steigen wird, und möchte seine Gewinne maximieren. Er könnte beschließen, einen unbefristeten Kontrakt mit einer hohen Hebelwirkung einzugehen, der es ihm ermöglicht, eine größere Position mit einer geringeren Anfangsinvestition zu kontrollieren.

Nehmen wir zum Beispiel an, der Händler hat $10.000 zu investieren und möchte so viel Bitcoin wie möglich kaufen. Er könnte beschließen, einen unbefristeten Vertrag mit einem Hebel von 10x abzuschließen, der es ihm ermöglicht, mit seiner Investition von $10.000 eine Position im Wert von $100.000 zu kontrollieren. Steigt der Preis von Bitcoin deutlich an, kann der Händler einen großen Gewinn aus seiner Investition erzielen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der Einsatz eines hohen Hebels auch das Verlustrisiko erhöhen kann. Wenn der Kurs von Bitcoin fällt, anstatt zu steigen, wird der Händler einen Verlust erleiden, der proportional größer ist als seine ursprüngliche Investition. Aus diesem Grund sollten Händler bei der Verwendung von Leverage vorsichtig sein und diese nur einsetzen, wenn sie mit den potenziellen Risiken einverstanden sind.

Vorteile der Verwendung von unbefristeten Verträgen in Kryptowährungen:

  • Die Möglichkeit, auf den Preis eines Vermögenswerts zu spekulieren, ohne ihn physisch besitzen zu müssen: Mit unbefristeten Verträgen können Händler auf den Preis eines Vermögenswerts spekulieren, ohne den zugrunde liegenden Vermögenswert tatsächlich kaufen zu müssen. Dies kann für Händler nützlich sein, die eine Position auf den Preis eines Vermögenswerts eingehen wollen, ohne die Kosten oder den Ärger, ihn tatsächlich zu besitzen.
  • Die Möglichkeit, sich gegen Preisschwankungen abzusichern: Ewige Kontrakte können zur Absicherung gegen potenzielle Preisschwankungen bei einem Basiswert verwendet werden. So könnte beispielsweise ein Händler, der eine große Position in Bitcoin hält und sich Sorgen über mögliche Kursrückgänge macht, einen unbefristeten Kontrakt zum Verkauf von Bitcoin abschließen, um sich gegen mögliche Verluste zu schützen.
  • Hohe Hebelwirkung: Unbefristete Verträge bieten oft eine hohe Hebelwirkung, was bedeutet, dass Händler mit einer kleineren Anfangsinvestition potenziell größere Gewinne (oder Verluste) erzielen können. Dies kann für Händler nützlich sein, die ihre Renditen maximieren möchten, aber nicht über ein großes Kapital verfügen, das sie investieren können.
  • Leichte Handhabung: Ewige Kontrakte können an Kryptowährungsbörsen gehandelt werden, was sie für Händler leicht zugänglich macht.

Nachteile der Verwendung von unbefristeten Verträgen in Kryptowährungen:

  • Risiko des Ausfalls der Gegenpartei: Da unbefristete Verträge nicht durch eine zentrale Clearingstelle abgesichert sind, besteht das Risiko, dass eine der an dem Vertrag beteiligten Parteien ihren Verpflichtungen nicht nachkommt. Dies kann zu Verlusten für die andere Partei führen, insbesondere wenn die ausfallende Partei eine große Position hat.
  • Risiko der Liquidation: Wenn die Position eines Händlers zu groß wird oder sich der Markt gegen ihn entwickelt, muss er möglicherweise eine zusätzliche Marge hinterlegen, um seine Verluste zu decken. Wenn er dazu nicht in der Lage ist, kann seine Position liquidiert werden, was bedeutet, dass sie geschlossen wird und er einen Verlust erleidet.
  • Kompliziertheit: Bei unbefristeten Verträgen kann es sich um komplexe Finanzinstrumente handeln, und die Händler müssen unter Umständen über ein solides Verständnis von Derivaten und Risikomanagement verfügen, um sie effektiv nutzen zu können.
  • Das Potenzial für große Verluste: Der Einsatz einer hohen Hebelwirkung kann das Potenzial für große Verluste erhöhen, insbesondere wenn sich der Markt gegen die Position des Händlers bewegt. Dies bedeutet, dass Händler bei der Verwendung von unbefristeten Verträgen vorsichtig sein sollten und sie nur einsetzen sollten, wenn sie mit den potenziellen Risiken einverstanden sind.
  • Fehlende Regulierung: Ewige Verträge sind nicht in der gleichen Weise reguliert wie traditionelle Finanzinstrumente, was bedeutet, dass es weniger Aufsicht und Schutz für Händler gibt. Dies kann für Händler, die sich Sorgen um die Sicherheit ihrer Investitionen machen, ein Problem darstellen.

Arbitragemöglichkeiten bei der Verwendung von 'Perpetual Contracts' (unbefristeten Verträgen)

Arbitragemöglichkeiten beziehen sich auf Situationen, in denen es möglich ist, einen Vermögenswert zu einem niedrigen Preis an einem Markt zu kaufen und ihn zu einem höheren Preis an einem anderen Markt zu verkaufen. Im Zusammenhang mit unbefristeten Verträgen in Kryptowährungen können sich Arbitragemöglichkeiten ergeben, wenn der Preis eines bestimmten Vermögenswerts zwischen verschiedenen Börsen oder Plattformen unterschiedlich ist.

Nehmen wir zum Beispiel an, dass der Preis von Bitcoin an Börse A $10.000 und an Börse B $10.500 beträgt. Ein Händler, der diesen Preisunterschied kennt, könnte beschließen, Bitcoin an Börse A zu kaufen und an Börse B zu verkaufen und dabei einen Gewinn von $500 zu erzielen. Dies ist ein Beispiel für Arbitrage, da der Händler den Preisunterschied zwischen den beiden Börsen ausnutzt, um einen Gewinn zu erzielen.

Bei unbefristeten Verträgen können sich auch Arbitragemöglichkeiten ergeben, wenn der Preis eines bestimmten Vermögenswerts zwischen verschiedenen unbefristeten Verträgen an derselben Börse unterschiedlich ist. Nehmen wir zum Beispiel an, der Preis von Bitcoin beträgt $10.000 bei einem unbefristeten Kontrakt mit einem Hebel von 10x und $9.500 bei einem unbefristeten Kontrakt mit einem Hebel von 20x. Ein Händler, der sich dieses Preisunterschieds bewusst ist, könnte beschließen, Bitcoin für den Kontrakt mit 10-facher Hebelwirkung zu kaufen und für den Kontrakt mit 20-facher Hebelwirkung zu verkaufen, wodurch er einen Gewinn von $500 erzielt.

Um Arbitragemöglichkeiten im Zusammenhang mit unbefristeten Verträgen nutzen zu können, müssen Händler in der Regel Zugang zu mehreren Börsen oder Plattformen haben und in der Lage sein, Gelder schnell zwischen ihnen zu verschieben. Außerdem müssen sie ein solides Verständnis der Marktbedingungen haben und in der Lage sein, potenzielle Preisdiskrepanzen in Echtzeit zu erkennen.

Es ist wichtig zu wissen, dass Arbitragemöglichkeiten nicht immer leicht zu finden oder zu nutzen sind. In einigen Fällen kann der Preisunterschied zwischen verschiedenen Börsen oder Kontrakten gering sein, was es schwierig macht, einen Gewinn zu erzielen. Außerdem kann der Prozess des Kaufs und Verkaufs von Vermögenswerten an mehreren Börsen zeitaufwändig und kostspielig sein, da Gebühren für den Handel, die Übertragung von Geldern und andere Ausgaben anfallen können.

Letzte Aktualisierung Dec 27, 2022

Teilen Sie diese Seite:

Binance 10% Angebot

Neueste Beiträge

Was ist die annualisierte prozentuale Rendite (APY) bei Kryptowährungen?

Was ist die annualisierte prozentuale Rendite (APY) bei Kryptowährungen?

Was ist die annualisierte prozentuale Rendite (APY) in Krypto?Die annualisierte prozentuale Rendite (APY) ist ein Begriff, der verwendet wird, um die jährliche Rendite einer Investition auszudrücken, wobei der Effekt der Zinseszinsen berücksichtigt wird. Im Zusammenhang mit Krypto ist der APY...

Was ist Wash Trading in Krypto?

Was ist Wash Trading in Krypto?

Was ist Wash-Trading in Krypto?Wash-Trading ist eine Form der Marktmanipulation, bei der ein Händler ein Wertpapier kauft und verkauft, um eine künstliche Aktivität auf dem Markt zu erzeugen. Dies geschieht mit dem Ziel, andere Marktteilnehmer zu täuschen...

Was ist der Krypto Fear & Greed Index?

Was ist der Krypto Fear & Greed Index?

Was ist der Crypto Fear & Greed Index?Der Fear & Greed Index ist ein Instrument zur Messung der Anlegerstimmung. Er basiert auf einer Skala von 0 bis 100, wobei ein Wert von 0 für extreme Angst und ein Wert von 100 für extreme Gier steht. Der...

Was ist das Metaverse?

Was ist das Metaverse?

Was ist das Metaverse? Das Metaversum ist ein kollektiver virtueller gemeinsamer Raum, der durch die Konvergenz von Realem und Virtuellem entsteht. Es ist ein Konzept, das seit vielen Jahren in der Science-Fiction erforscht wird, aber zunehmend an Bedeutung gewinnt...

Wie man Kromatika (KROM) kauft

Wie man Kromatika (KROM) kauft

Wie kauft man Kromatika (KROM)?Eine häufige Frage, die man in den sozialen Medien von Krypto-Anfängern sieht, lautet: "Wo kann ich Kromatika kaufen?" Nun, es wird Sie freuen zu hören, dass es eigentlich ein recht einfacher und unkomplizierter Prozess ist. Schritt 1: Erstellen Sie ein Konto...

Top Rated Exchanges

Top bewertete Makler

Top bewertete Geldbörsen

Roobet

Neueste Bewertungen

MoonXBT Rückblick

MoonXBT Rückblick

MoonXBT Review 2022MoonXBT Review Summary MoonXBT ist eine Handelsplattform, die darauf abzielt, Ihre Investitionen mit den innovativen Mitteln des Social Trading auf den Mond zu bringen. MoonXBT hat seinen Sitz auf den Cayman-Inseln und verfügt über Niederlassungen in ganz Ostasien und...

PrimeXBT Überprüfung

PrimeXBT Überprüfung

PrimeXBT Review 2022 PrimeXBT Review Summary The PrimeXBT cryptocurrency exchange is a one-stop-shop trading platform that supports trading cryptocurrencies, most major stock indices, commodities, and foreign currencies. Sie haben sich schnell zu...

MEXC 10% Handelsgebühr Rabatt

Pin It auf Pinterest